Zur Homepage des SV Eintracht Hiddestorf Zur Homepage der Füchse

Die B-Füchse - hintere Reihe v.l.n.r.: Felix Bartsch, Tom-Arne Eggers, Thilo Bergner, Luca Storch, Jonas Grundmann, Lars Nawroth, Nico Hoppe.
Vorne v.l.n.r.: Finn Beyer, Pascal Herfurth, Lennart Thiemann, Julius Lennert, Luis Klauenberg.
Nicht mit auf dem Foto: Felix Engel.

  Männliche B-Jugend  
  Training:   Donnerstag
von 18.30-20.00 Uhr
in der Grundschulsporthalle Hiddestorf

Samstag
von 14.00-16.00 Uhr
in der Ballsporthalle KGS Hemmingen
 
  Trainer:   Bernd Rother  
  Emailt   berndrother@yahoo.de  
  Mobil:   0163-6330563  
  >nuLiga für Männl. B-Jugend  
  Bernd Rother, Spielbericht 08.02.2015 gegen Anderten
  B-Füchse ringen Anderen II in einem intensiven Spiel nieder

Vor Antritt der Reise zum >TSV Anderten II war klar, dass sich der Füchse-Kantersieg vom Hinspiel (42:26) diesmal nicht einfach wiederholen ließ, weil sich die Anderter im weiteren Verlauf der Saison zum Einen verbessert hatten. Zum Anderen kamen die Ausfälle von Pascal wg. Knieverletzung und weitere kurzfristige Spielerabsagen hinzu - und zu allem Unglück verletzte sich Tom auch noch beim Warmmachen in der Halle und konnte nicht antreten. Zum Anpfiff hatten die B-Füchse also wieder mal nur einen reduzierten Kader von 9 Mann beisammen.

So eröffnete sich die Partie aus unserer Sicht fahrig, wobei Anderten gleich vom Start weg Druck machte und sich schnell mit 2 Toren absetze. Felix konnte sich im Tor gleich in den ersten Minuten auszuzeichnen und unser Team mit tollen Paraden im Spiel halten. Und langsam sammelten sich nun auch die Jungs auf dem Feld - hier war es dann in den ersten 15 Minuten immer wieder Nico, der das Team mit sehenswerten Treffern von Außen in Front brachte. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem sich aber kein Team entscheidend absetzen konnte. Halbzeitstand 17:18.

Die nächste Hiobsbotschaft für uns dann zum Start der zweiten Halbzeit. Lars musste raus - noch gegen Ende der ersten HZ hatte er sich am Fuß verletzt und konnte nun auch nicht mehr weitermachen. So lag es an den anderen, es zu richten - und hier taten sich dann besonders Jonas (noch grippegebeutelt) und Thilo hervor, der sein bestes Saisonspiel machte: die Zuspiele kamen präzise, die Wechsel klappten und auch die einstudierten Spielzüge liefen. Außerdem arbeiteten im Wechsel
 
  Luca und Finn ordentlich am Kreis und kamen auch hier zu erfolgreichen Abschlüssen.

Trotz der vielen kassierten Tore aber war es diesmal unsere Abwehr, die das Spiel gewann: die Jungs rückten zusammen, halfen sich, eroberten Bälle und gingen engagiert ans Werk. Zwei Zeitstrafen und drei 7m gegen uns in der zweiten Hälfte sind deutlich. Felix hielt, was ging - und darüber entschärfte er auch noch einige "Hunderprozentige" der Anderter. Mit einer starken Teamleistung erarbeiteten sich die Füchse trotz des starken Drucks der Gastgeber den 33:35-Endstand.

Ein tolles Spiel, das zeigte, wie viel Herz in diesem Team steckt. Wenn alle ihr Potenzial so abrufen wie heute, ist es möglich, auch trotz der Ausfälle das Ziel "Final Four" zu erreichen. Mich freut insbesondere, dass wir uns - neben der gewachsenen Kampfkraft - auch spielerisch laufend verbessern, was uns heute auch in brenzligen Situationen jederzeit die Sicherheit gab, cool und clever weiterzuspielen.

Das Füchse-Team: FelixB (TW), Nico (10), Jonas (10) Lars (4), Thilo (9), Finn (2), Luis, FeixE (1) und Luca (2). Tom war in Gedanken beim 35:38 (17:18) gegen Anderten II dabei! Uwe: vielen Dank fürs Kampfgericht - und vielen Dank an alle Fahrer und Schlachtenbummler für Eure Unterstützung!

Was auch noch Erwähnung finden sollte, ist die souveräne Leistung der angesetzten Schiedsrichter, die sich nie aus der Ruhe bringen ließen und das Spiel trotz teilweise hektischer Momente auf der Platte und Emotionen von der Tribüne immer fair und besonnen leiteten. Das habe ich selten so gut gesehen...
 
  Bernd Rother, Spielbericht 07.12.2014 gegen Hannover 78
  Heimsieg gegen H78

Gestern hatten die B-Füchse den Tabellennachbarn vom
>DSV Hannover 78 zu Gast.

Gleich vom Start weg machten unsere Jungs Druck und konnten sich in gut 5 Minuten schnell auf 6:1 absetzen. Lars, Jonas und Thilo glänzten dabei mit eiskalten Abschlüssen nach tollen Kombinationen, während die Abwehr solide arbeitete. Dann ein kleiner Schlendrian, der die Gäste über ein 7:3 auf 8:7 heranrücken ließ - im Hinterkopf das Schreckszenario unserer letzten Spiele gegen Sehnde und Misburg, wo die Gegner leider Rückstände drehen konnten.

Diesmal aber fingen sich die Füchse und starteten eine neue Serie zum 13:7. Fünf Tore in Folge für die Füchse, Null für die Gäste - nach gut 15 Minuten nahm der gegnerische Trainer eine Auszeit, um sein Team zu justieren. Bis zur Halbzeit dann eine Partie zweier gleichwertiger Mannschaften, wobei beide Teams nicht 100%ig konzentriert spielten und immer wieder durch technische Fehler oder ungenaue Pässe Ballgewinne der Gegner ermöglichten. Gut in dieser Phase die Torhüter auf beiden Seiten, wobei wir mit Felix wieder einen "ungelernten" Vertreter für Lennart im Tor hatten - aber es lief ganz gut und insbesondere die Kommunikation mit seinen Vorderleuten stabilisierte unsere Abwehr. Halbzeitstand 17:14 für die Füchse.

Nach der Pause waren die Jungs wieder frisch und gingen konzentriert ans Werk, wobei nun auch Nico seine Qualitäten auspackte und ein ums andere Mal ganz gekonnt in Tore umsetzte. Luca und Finn rissen abwechselnd die Lücken am Kreis, in die unsere Rückraumkräfte immer wieder nachstießen und weitere sichere Tore erzielen konnten. Leider stand aber unsere Abwehr nicht mehr ganz so fest wie in der ersten Halbzeit.
 
  Auch wenn Lars einige Bälle vorgezogen erobern konnte, wurde es häufig doch den 78ern zu leicht gemacht, ihrerseits zu kombinieren und zu Torerfolgen zu kommen. So war es bis zum 20:18 ein Schlagabtausch mit Focus Torwerfen statt Verteidigen - auf beiden Seiten. Dann aus dem Nichts eine Füchseserie von fünf Toren in Folge zum 25:18 und auch noch ein gehaltener 7m von Felix, was letztendlich das B-Team auf die Siegerstraße brachte. Die 78er kämpften noch tapfer dagegen, die Füchse hatten jetzt aber zu jeder Zeit den Gegner im Griff und brachten den Vorsprung durch. Ergebnis nach 50 Minuten verdient 35:30 für die Füchse.

Dabei waren: Lars - bester Mann auf dem Feld! 10, Felix (TW), Finn, Luca, Jonas 9, Thilo in seinem besten Saisonspiel 7, Nico 7, Julius 1, Johannes 1 und Tom-Arne. Besonders gefreut hat mich neben der guten Torverteilung auch, dass Julius und Johannes von links/rechts Außen trafen - weiter so Jungs, dafür trainieren wir!

In der ROL Staffel 2 ist die obere Tabellenhälfte jetzt noch enger zusammengerückt und jeder kann jeden schlagen. Die Füchse haben mit einem Spiel weniger die meisten Tore in der Staffel geworfen - leider aber auch viele kassiert - ein Anlass mehr, die Abwehr zu verbessern.

Zuletzt eine Randnotiz und irgendwie auch eine typische Geschichte für die Füchse: auf der Tribüne stand unser Ex-Keeper Daniel, der nun bei den B-Jungs in Springe in der Verbandsliga hält, und coachte Felix im Tor lautstark :-) Nicht nur, dass er sich die Füchsespiele weiter anschaut, sondern dass er auch aktiv mitfiebert (und nebenher seine ganze Familie mit in die Halle schleppt), ist ein gutes Indiz dafür, das wohl was dran ist, wenn man sagt: einmal ein Fuchs - immer ein Fuchs!
 
  Bernd Rother, Spielbericht 30.11.2014 gegen Misburg
  B-Füchse verlieren gegen SG Misburg, als die Kräfte nachließen…

Heute sahen zahlreiche Besucher in Hemmingen das Top-Spiel der ROL-Staffel 2. Die B-Füchse begannen gut & konzentriert gegen die Gäste der >SG Misburg und hatten in der ersten Hälfte Spiel und Gäste gut im Griff. Dabei zeigten sie phasenweise ein richtig feines Zusammenspiel mit sehenswerten Abschlüssen und erarbeiteten sich nach und nach einen 3-Tore-Vorsprung gegen ständig dagegenhaltende Misburger. Das 17:14 zur Pause rettete Luca im Tor mit einem parierten Tempogegenstoß in den letzten Sekunden.

In Halbzeit zwei erhöhten die Gäste das Tempo und rannten gegen das Füchsebollwerk an. Die Füchse wehrten sich nach Kräften und immer wieder kamen Lars, Jonas, Nico und Thilo zu guten Abschlüssen, die die Misburger schier verzweifeln und die Tribünengäste entzücken ließen. Ab der 40sten Minute aber wurde unsere Deckung leider zunehmend löchriger. Außerdem hatten die Misburger ihrerseits ihre Deckung offensiver eingestellt, was den Angriffsschwung der Füchse stocken ließ.

Die Füchse mussten nun mehr arbeiten und mit wenig Wechseloptionen und dem zunehmendem Kräfteverschleiß machten sich leider auch Unkonzentriertheiten im Angriff bemerkbar. So führten einige schlechte Abschlüsse und unglückliche Ballverluste zu schnellen Gegentoren, die unseren
 
  Vorsprung einschmolzen. Die immer stärker spielenden Misburger glichen beim 27:27 erstmalig aus.

Die letzten 4-5 Minuten waren dann Drama pur. Beide Teams verwarfen, die Füchse konnten aber noch mal vorlegen und Misburg glich erneut zum 28:28 aus. Dann der Doppelschlag gegen die Füchse nach Ballverlust und Konter und mit dem nächsten Angriff einem 7m für die Gäste: 28:30. Anschlusstreffer, noch 30 sec zu spielen - gute Einzelaktion von Misburg und fast mit dem Schlusspfiff das 29:31.

Misburg feiert, die Füchse sind am Boden zerstört. Das Leben ist ungerecht und die B-Füchse waren heute ganz klar die bessere Mannschaft. Wenigstens über 40 Minuten. Aber ein Spiel in dieser Altersklasse dauert 10 Minuten länger und ganz ehrlich: die Misburger haben nie aufgesteckt und als Team stark gekämpft, hatten gute individuelle Spieler und eine volle Bank. Voller Respekt jedoch für meine Jungs, die zT über ihre Grenzen gegangen sind und zuletzt das Fehlen von vier Leuten, darunter dem Stammtorwart und seinen Ersatzmann kompensieren mussten. Luca hat sich getraut und als "ungelernter" Keeper eine richtig gute Figur gemacht: Daumen hoch dafür! Und an alle, die dabei waren: Ihr seid die Besten!

Die starken Neun waren heute: Luca (TW), Pascal, Julius, Tom (2), Thilo (4), Jonas (10), Lars (9). Nico (4) und Finn.
 
  Bernd Rother, Spielbericht 19.10.2014 gegen Algermissen
   
  Beim Aufwärmen  
  B-Füchse gewinnen auch in Algermissen

Da brannte nichts an, auch wenn wir bereits um 10:30 Uhr in Algermissen antreten mussten. Wieder mal kam der angesetzte Schiri nicht, sein Vertreter aus Algermissen machte seine Sache aber ganz entspannt und lieferte einen guten Pfiff ab.

Die B-Füchse brachten 12 Spieler auf die Platte, die Gastgeber des >TV Eintracht Algermissen waren ohne Wechselspieler angetreten. Schnell war eine 2:8-Führung herausgespielt, danach ließen es die Füchse ruhiger angehen. Pausenstand 9:14.

Gleich nach der Pause wieder mit Druck und in kurzer Zeit auf 12:22, danach stellten die Füchse das Spielen ein und jeder wollte nur noch Tore werfen. Endstand TVE Algermissen vs SVE Hiddestorf 20:34 (9:14).

Dabei waren: Lennart (TW), Pascal (1), Lars (12), Thilo (3), Nico (9), Finn (2) Julius (1), Luis (1), Tom-Arne (1), Jonas (4), Luca und FelixB.
 
  Bernd Rother, Spielbericht 11.10.2014 gegen Anderten
  B-Füchse überrennen Anderten 2  
   
  Heute der dritte Sieg im dritten ROL-Spiel. Unsere Gäste vom >TSV Anderten II blieben nur eine Halbzeit auf Augenhöhe. Dabei lief das Aufwärmprogramm noch sehr zäh, und unsere Jungs wirkten etwas schläfrig. Mit Anpfiff Spiel änderte sich das aber schlagartig und hellwache Füchse zeigten, dass die Punkte heute im Fuchsbau bleiben sollten.

In der Anfangsphase brachte unsere Mitte und die linke Angriffsseite die Anderter Deckung ein ums andere Mal in Verlegenheit. Gerade Jonas und Lars erwischten hier einen perfekten Tag und konnten etliche Würfe versenken, während Nico durch sein druckvolles Spiel immer wieder Möglichkeiten fand, die gegnerische Abwehr durcheinander zu wirbeln. Präzise Kreisanspiele und sehenswerte Doppelpässe eröffneten immer wieder Lücken, aus denen sich einfache Tore generierten.

Gegen Ende der ersten Halbzeit wurde unser Angriff durch Thilo und Tom auf rechts noch variabler. Anderten hielt aber dagegen und kam gegen die zu passive Füchse-Deckung immer wieder durch ihre Rückraumschützen zum Erfolg. So blieb der Spielverlauf bis kurz vor der Pause ausgeglichen, wobei sich die B-Füchse über ein 8:8, 12:9 und 18:15 einen leichten Vorteil erarbeiten konnten. Dank Ollis Spielzug ging’s trotz Gegenwehr vom TSV Änderten mit 19:17 in die Pause.
 
  36 Tore in 25 Minuten. Dafür gab es Pausenapplaus. Wer nun aber glaubte, dass die Jungs zur zweiten Hälfte einen Gang runter schalteten, weil bereits die erste Halbzeit so intensiv war, täuschte sich. Gleich nach Wiederanpfiff steigerten die Jungs das 19:17 auf ein 24:17 und überrannten die Anderter in 5 Minuten mit einem 5-Tore-Lauf. Während die Füchse-Deckung nun super arbeitete, ging bei den Gästen nix mehr. Zug um Zug bauten die Füchse ihre Führung über ein 26:19, 30:22 und 37:23 aus. Dabei wurden viele Tore konsequent schnell & sicher herausgespielt, wobei auch Ollis Spielzug noch einige Male erfolgreich wiederholt wurde. Hinzu kam, dass die Jungs in 1:1-Situationen kaum zu stoppen waren und einfach mehr Kraft hatten.

Super war, dass die Füchse immer ruhig ihr Spiel aufzogen und sich auch in hektischen Situationen nicht verunsichern ließen. Selbst in doppelter Unterzahl blieben sie konzentriert und ließen kein Gegentor zu, während sie zu fünft eins nachlegen konnten, als Thilo wieder auf die Platte durfte. So fielen in der zweiten Halbzeit weitere 32 Tore - zumeist für die Füchse. Endstand 42:26 (19:16).

Respekt auf jeden Fall für Anderten, die gut gekämpft, aber zuletzt nicht mehr mithalten konnten. Sie hatten neben sieben "regulären" B-Jungs nämlich auch drei jüngere C-Jugendliche zur Unterstützung dabei - ganz klar, dass dann irgendwann die Kraft einfach nicht mehr ausreicht. Unsere Jungs waren heute nicht zu stoppen!

Die B-Füchse (diesmal fast komplett): Lennart (TW), Nico (5), Thilo (5), FelixB (1), Finn (1), Julius (beinahe), Jonas (16), Tom (2), Luca, Pascal (2), Lars (10).
 
  Bernd Rother , Spielbericht 28.09.2014 gegen Alfeld
  Zweiter Sieg im zweiten Spiel!

Am 28. September reisten die B-Füchse zum ROL-Punktspiel zum >SV Alfeld. Die Anreise war entspannt und die Alfelder Halle entpuppte sich als hell & freundlich. Beste Voraussetzung für ein gutes Spiel und die Standortbestimmung, was der Auftaktsieg gegen Hänigsen wert war.

Nach einem guten Start setzen sich die Füchse in Halbzeit 1 schnell über ein 3:3 auf 3:6 ab, wobei gleich Jonas und Nico nach Belieben aus dem Rückraum trafen. Eine Zeitstrafe gegen Nico unterbrach aber unseren Lauf und die Alfelder konnten den Füchse-Vorsprung egalisieren. Von da an mussten die Füchse härter arbeiten - Alfeld machte richtig Druck und erarbeitete sich kurz vor der Pause nach einer Phase von Gleichständen einen 11:9-Vorsprung. Die B-Füchse hielten gegen und glichen wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff aus. Halbzeitstand 11:11.

In Halbzeit 2 begannen die Füchse wacher und fitter und mit dem Willen, sich das Spiel zu holen. Jedoch - Respekt für das Alfelder Team - die Platzherren kämpften und warfen nochmal alles in die Waagschale. Insbesondere deren starker Rückraum konnte etliche stramme Würfe versenken, so dass es bis zur 35. Minute ein ausgeglichenes Spiel blieb. Ab dem 16:16 hatten sie aber dem starken Positionsspiel der Füchse nichts mehr entgegenzusetzen, die sich dann über ein 16:20 und 19:25 deutlich entfernten und den Vorsprung dann clever zum 24:29 Endstand brachten.

Klasse war es zu sehen, dass die Füchse nicht nur schnell sind, sondern auch "arbeiten" können, besonders wenn der Gegner Druck macht. Sowohl in Unterzahl als auch in unserer normalen
 
  Abwehrformation haben alle gut verschoben und die Angreifer gut zugestellt, so dass die gefährliche Wurfzone meistens in Füchsehand blieb und etliche Alfelder Angriffe in der Deckung endeten.

Tempogegenstöße konnten wir diesmal nur wenige umsetzen - hier machte sich das Fehlen von Lars deutlich bemerkbar. Hinzu kam, dass auch die Alfelder ganz gut in der Rückwärtsbewegung waren und sich schnell wieder sortierten, so dass nur selten über die zweite Welle gepunktet werden konnte. Es war also reichlich Anstrengung und Durchsetzungsvermögen nötig, um über "reguläre" Angriffe die Tore zu erzielen.

Ganz anderes Spiel also als gegen Hänigsen - intensiver und mit einigen Blessuren (aber alles in allem immer fair). Aber mit fast demselben Ergebnis: 24:29 (11:11) für die Füchse.

Richtig super spielten diesmal neben Lennart (sowieso wieder ganz sicher und mutig gegen die einfliegenden Granaten): Nico (10), Thilo (3), FelixB (1), Finn (2), Luis (1), Julius (fast), Jonas (11), Tom Iceman (1) und Luca. Alle wieder mit Bestnoten: Lennart mit guten Reflexen (und etwas lauter diesmal!) Nico und Jonas als Antreiber und Vollstrecker, Thilo in Angriffslaune, Luis mit seinem ersten Tor für die Füchse (so einfach ist das!), Felix trickreich mit einem Abstauber zum Geburtstag ;-), Julius sehr beweglich und Luca als Kreisbewacher, Finn souverän im Abschluss und der coolste ist und bleibt Tom!

Sauber Jungs, so darf das gerne weiter gehen. Ihr führt momentan übrigens die Tabelle an :-) Klick: >nuLiga
 
  Bernd Rother , Spielbericht 20.09.2014 gegen Hänigsen
  B-Füchse: erster Sieg im ersten Spiel

Die B-Füchse starteten am 20.09. perfekt ins Abenteuer ROL. In ihrem ersten Punktspiel besiegten sie die Gäste vom >TSV Friesen Hänigsen mit 30:23 (16:11) und bestätigten die gute Form aus den letzten Turnieren.

In einer auf neun Spieler reduzierten Mannschaft setzte sich Lars ein Denkmal und warf das erste Tor einer Füchsemannschaft in der ROL - und diese Führung gaben die B-Jungs nicht wieder ab. Hänigsen blieb noch über ein 1:1 und 2:2 dran, danach setzten sich unsere Jungs schnell auf 7:3 ab. An Ausruhen war zu dem Zeitpunkt aber noch nicht zu denken, denn die Gäste kämpften stark und hatten immer wieder gute Szenen durch ihren guten Torwart und individuell sehr angriffsstarke Spieler. Eine kurze Auszeit beim 9:7 justierte dann unser Team wieder, vielleicht mussten die Jungs aber auch nur was trinken - danach lief es jedenfalls wieder besser. Aus allen Positionen wurden die Treffer versenkt und die Hänigser hatten dem variablen Füchsespiel nichts entgegenzusetzen. Halbzeitstand 16:11 für die Füchse.
 
  Die zweite Hälfte war dann mit zugleich nachlassenden Kräften der Füchse von mehr Kampf geprägt. Die Jungs standen aber konzentriert in der Abwehr gegen die anrennenden Gäste, die das Spiel drehen wollten. Lennart war in dieser Phase ein ganz sicherer Rückhalt und fischte sich unmögliche Dinger, so dass den Hänigsern langsam der Mut ausging und sie ein ums andere Mal im Angriff den Ball verloren. Was wir dann über schnelle Gegenstöße nicht holten, verwertete die zweite Welle, und so konnte dann auch der gute Gäste-Keeper nichts mehr ausrichten. Halbzeit 2 wurde mit 14:12 gewonnen.

Endstand B-Füchse vs. Friesen Hänigsen 30:24 (16:11).

In einer super Mannschaftsleistung werfen alle Tore. Es spielten Lennart, Luca (1), FelixB (2), Tom (3), Jonas (6), Pascal (2), Thilo (2), Lars (10), Nico (4).

Gut gemacht Jungs - der aktuell zweite Tabellenplatz in der ROL St2 lässt schon schmunzeln, und ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht. Ich freue mich aufs Training und dass alle bald wieder fit dabei sind.
 
  Bernd Rother, Spielbericht 09.03.2014 gegen HSG Lügde-Bad Pyrmont
   
  Halbzeitpause in Lügde  
  B-Füchse siegen auch im Weserbergland

Super B-Füchse lassen sich nicht einschüchtern und gewinnen verdient in Lügde 26:29 (12:16). Von Beginn an wollten die Gastgeber von der >HSG Lügde-Bad Pyrmont Revanche für die deutliche Hinspielschlappe in Hemmingen und setzten die B-Füchse lange Zeit unter Druck. Die spielten aber sicher und drehten einen Zwei-Tore-Rückstand bis zum Pausenpfiff in einen souveränen Vier-Tore-Vorsprung.

Nach der Pause wurde das Spiel dann hektischer. Nicht immer glückliche Schirientscheidungen und etliche Zeitstrafen setzen die B-Füchse unter Druck. 10 Minuten vor Schluss erhielt auch noch Jonas eine rote Karte und wegen eines vermeintlichen Wechselfehlers kassierten wir zusätzlich gleich die nächste Zeitstrafe. Hier bewies das Team großen Charakter und noch mehr Kampfgeist und hielt trotz der vierminütigen Unterzahl die Pyrmonter auch in der Schlussphase auf Distanz. Mit einem Siebenmeter nach Spielschluss machte Felix den Endstand klar - wieder mal waren die Füchse in dieser Saison das bessere Team.

Gut gespielt und gekämpft haben heute neben Daniel im Tor Thilo, Simon (2), Joris (2), Tom (2), Felix (1), Lars (4), Jonas (7), Pascal und Nico (11).

Hut ab vor der Leistung heute und der Saisonleistung insgesamt. Dafür belohnen sich die Füchse mit verdienter Vize-Staffelmeisterschaft und machen ihre Trainer stolz.
 
  Bernd Rother, Spielbericht 25.01.2014 gegen Lamspringe
   
  Halbzeit in Lamspringe  
  Trotz einer knappen Stunde Anreise waren wieder gut 20 Fans beim Auswärtsspiel der B-Füchse beim >TuSpo Lamspringe dabei und sahen das beste Saisonspiel unserer Mannschaft. Dabei übernahmen die Füchse von Beginn an die Regie in fremder Halle und arbeiten kontinuierlich für ihr Torkonto. Gut war diesmal, dass die Mannschaft fast komplett antrat und wir somit kontinuierlich wechseln konnten - und alle bis zum Schluss frisch waren.

Der deutliche Erfolg ist zuerst begründet in einer super Kondition, die ein überragendes Laufspiel von der ersten bis zur letzten Sekunde ermöglichte, welchem die Gastgeber nichts entgegenzusetzen hatten. Und dabei konnten die Füchse in Halbzeit 2 sogar trotz des hohen Tempos aus der ersten Hälfte noch 'eine Schippe' drauflegen! Darüber hinaus war das mannschaftliche Zusammenspiel diesmal besonders clever, was sich in vielen sauber herausgespielten (und verwerteten) Torchancen niederschlug.

Die Gastgeber aus Lamspringe verdienen Respekt dafür, dass sie zu jeder Zeit fair blieben und sich auch trotz der Füchsedominanz nie aufgaben und dieses gute Spiel so erst ermöglichten.

Alle B-Füchse erhalten individuelle Bestnoten, die Tore zum 25:42 (12:20) warfen Jonas (11), Nico und Lars (je 10), Simon (4), Joris (3), FelixB (2) und Pascal und Thilo (je 1).
 
  Bernd Rother, Spielbericht 19.01.2014 gegen Hameln
   
  Auf geht's, Füchse!  
   
  Start zweite Halbzeit in Hameln  
  Füchse sind dämmerungsaktiv!

Das zeigte sich wieder heute früh, als sich bereits um 8:30 Uhr eine Kolonne aus 6 Fahrzeugen in Richtung Hameln in Marsch setzte, um an diesem trüb-nieseligen Sonntagmorgen 8 Spieler an ihren Einsatzort zu bringen. Das war zwar ein Schlag gegen die CO2-Bilanz, aber andererseits auch ein eindeutiges Signal für den Hiddestorfer Handball. Liebe Eltern und Fans - Ihr seid spitze und ohne Eure Unterstützung könnten wir das alles gar nicht so gut bewerkstelligen!

Das Spiel gegen den >TC Hameln erwies sich als das erwartete schwere Match gegen einen guten Gegner. Halbzeit 1 war geprägt durch ein kämpferisches Hinundher mit etlichen Ballverlusten oder Verwerfern auf beiden Seiten. Das war zwar einerseits spannend, weil sich keine Mannschaft absetzen konnte - andererseits aber auch mühsam, weil die einfachen Tore nicht gelangen. Halbzeitstand 10:10.

Nach der Halbzeit dann zuerst Druck und leichte Vorteile für die Hamelner - und jetzt wachten auch die Füchse richtig auf. 10 Minuten nahezu perfekter Handball genügten nun unserem Team in Halbzeit zwei, um einen Zwei-Tore-Rückstand in einen 4-Tore-Vorsprung zu verwandeln und die entmutigten Gastgeber bis zum Ende der Partie auf Distanz zu halten. Stark wieder mal Daniel im Tor und Lars und Joris als Vollstrecker auf der linken und rechten Außenbahn. Insgesamt bekommen alle Füchse Bestnoten für Halbzeit zwei und mit etwas mehr Cleverness und Wurfglück in der ersten Hälfte hätten es auch gerne noch mehr Tore sein können. Ergebnis TC Hameln vs B-Füchse 22:26 (10:10).

Die Feldtore werfen Lars (7), Jonas (6), Joris und Nico (je 5) und Pascal (2). Unseren einzigen Strafwurf verwandelte Simon.
 
Wir danken unseren Sponsoren:
Rother, van Cleef.
Design & Kommunikation
ARCHITEKTUR
Pape & Kost
Klauenberg
Rohr- und Kanalservice
meravis
mensch . raum . vision
Gerotec GmbH
Kanalprüftechnik
Pattenser Bad wedevini bau stiller HERRNLEBEN ABBRUCH