Zur Homepage des SV Eintracht Hiddestorf Zur Homepage der Füchse
  Weibliche B-Jugend  
  Training:   Montag
von 18.30 Uhr-20.00 Uhr
in Hiddestorf
 
  Trainer:   Oliver Klein  
  Email:   kleinkleinkleinklein@web.de  
  >nuLiga für Weibl. B-Jugend  
Mannschaftsbild:
stehend v.l.: Gina Starke, Lena Messerschmidt, Laura Finke, Lina Bergner, Sophie Schenkemeyer, Leonie Gallinat, Saskia Breitenbach, Trainer Oliver Klein
liegend v.l.:Anna Stiller, Alina Schulz, Antonia Bubolz, Rose Kiefer, Alicia Kühn
liegend v.l.: Laura Kusche, Co-Trainer Joris Klein
es fehlen: Katharina Oeltermann, Lilith Krauß
  Oliver Klein, Spielbericht 18.10.2014 gegen Lehrte-Ost
Hiddestorfer B-Fähe verteidigen zweiten Tabellenplatz
Vor dem Spiel von links: Sophie, Laura K., Joris als Liam Hemsworth, Leonie, Alina, Lenni als Josh Hutcherson, Lilith, Laura F., Anna, Antonia, Saskia, Gina.
  Als Tabellenzweite gingen unsere Mädchen in ihr zweites Saisonspiel. Es ging zu Hause im Fuchsbau gegen die >HSG Lehrte-Ost. Die Gäste waren mit 2:4 Punkten eher mäßig in die Saison gestartet. A propos Start: Der erste Angriff von Olli und Henriks Mädchen brachte auch so gleich das erste Tor des Spiels. 1:0! Lehrte wartete nicht lange und glich im Gegenzug zum 1:1 aus. Dieses sollte jedoch auch das letzte Tor der Gäste in der ersten Halbzeit bleiben. Denn unsere Nr. 1, Laura Kusche, die etwas angeschlagen ins Spiel ging, zeigte, warum sie zu einer der besten Torhüterin der Liga gehört. Egal, ob der Ball unten, oben oder mittig auf unser Tor kam, Laura brachte immer ein Bein, einen Fuß, eine Hand oder einen Oberschenkel zwischen Ball und Tor. Sie hielt einfach alles. Die Verzweifelung der Spielerinnen aus Lehrte spiegelte sich im Halbzeitstand von 8:1 wieder.

Im zweiten Durchgang ähnelte sich das Bild: Laura hielt bis auf zwei Bälle alles und unsere Mädchen trafen vorne. Leonie brachte wieder sehr viel Stabilität in die Abwehr und setze sich vorne gut durch. Lediglich die schlechte Torausbeute unserer
 
  Mädchen und die zur zweiten Halbzeit neu eingewechselte Torfrau der Lehrterinnen verhinderten einen höheren Sieg der B-Fähe. Am Ende stand es 12:3 für unsere Mädchen. Somit bleiben sie neben dem TV Stadtoldendorf ungeschlagen in der Saison und verteidigen ihren zweiten Tabellenplatz

Drei Besonderheiten seien noch erwähnt: 1. Antonia trat zur großen Freude der Trainer KEIN einziges Mal in den Kreis! Super! 2. Zwei bekannte Gesichter aus der Film-Trilogie "Die Tribute von Panem" waren extra für Leonie im Publikum (siehe Foto)! Wow, bis nach Hollywood hat sich schon die erfolgreiche Arbeit bei den Hiddestorfer Füchsen herumgesprochen ;-)! 3. Gute Besserung an die Lerther Spielerin mit der Rückennummer 2. Sie verletzte sich ohne Fremdeinwirkung (hoffentlich nicht so schwer) drei Minuten vor dem Abpfiff am Fuß.

Super gespielt haben: Leonie (5 Tore), Sophie (3), Alina (2), Antonia (1), Saskia (1), Laura F., Laura K., Gina, Anna, Lilith.
 
  Oliver Klein, Spielbericht 20.09.2014 gegen Friesen Hänigsen
  Ein Sieg zum Geburtstag

Am 20.09. kam es zum ersten Saisonspiel unserer weiblichen B-Jugend (die Fähen). Die Vorbereitungszeit auf das Spiel war auf Grund der sehr spät gelegenen Sommerferien äußerst gering. Gerade einmal eine Trainingseinheit konnten unsere Mädchen nach 6 Wochen Zwangspause vor dem Spiel absolvieren. Diese fehlende Fitness sollte sich im Laufe des Spiels auch noch rächen (dazu aber später mehr).

Nun war es endlich wieder soweit: Es durfte gespielt werden. Doch bevor die Bälle in die Hand genommen wurden, überraschten unsere Mädchen in der Kabine ihren Trainer Olli, der am Tag zuvor seinen Geburtstag feierte, mit einem lauten Ständchen und leckerem, selbstgebackenem Kuchen, auf dem einige Kerzen brannten (wie viele wird nicht verraten :-)). Nun galt es jedoch, das Feuer der Kerzen auf das Spielfeld umzusetzen.

Mit viel Selbstbewusstsein begrüßten die Hiddestorfer Fähen den ersten Gegner der Saison. Den >TSV Friesen Hänigsen. Jedoch das erste Tor warfen unsere Gegnerinnen und gingen somit mit 0:1 in Führung. Davon ließen sich jedoch unsere Mädchen nicht beeindrucken, warfen 6 Tore in Folge und führten so nach ca. 15 Minuten komfortabel mit 6:1! Danach ließen es die Gastgeberinnen etwas ruhiger an und gingen so nur noch mit einer 3-Tore-Führung (8:5) in die Pause.

Zum Anpfiff der zweiten Halbzeit musste Olli seine Team in die
 
  Hände von Bernd Rother, dem Erfolgscoach unserer männlichen B-Jugend, geben, die im Anschluss ihr erstes Saisonspiel bestritt, da er einen privaten Termin wahrnehmen musste. Aber auch das erste Tor der zweiten Halbzeit war den Gästen vorbehalten. 8:6! Dieser Vorsprung konnte bis kurz vor Schluss beim Stand von 13:9 sogar noch auf vier Tore ausgebaut werden. Danach merkte man jedoch, dass unsere Mädels konditionell auf Grund der kurzen Vorbereitungszeit noch Nachholbedarf haben. Denn ab sofort machten nur noch die Spielerinnen der Gäste die Tore und glichen sogar kurz vor Schluss zum 13:13 aus. Nun zeigten aber die "Bernd-Olli-Mädchen", dass sie gewinnen wollten und schenkten beiden den ersten Sieg der Saison. 14:13! Endstand. Der Abpfiff wurde übertönt von dem Kreischen unserer B-Füchsinnen.

Vielen Dank an das Team. Ihr habt super gekämpft. Ein tolles Geburtstagsgeschenk für den Trainer.

Vielen Dank auch an Bernd, der kurzfristig eingesprungen war (so langsam glaubt man, dass das "B" bei B-Jugend für Bernd steht :-) !) und so nicht einen unerheblichen Teil an den zwei Punkten hat.

Gespielt haben: Laura K., Lilith, Sophie (2 Tore), Anna, Alicia, Gina (1), Antonia (1), Alina (2), Leonie (5), Laura F., Saskia (3).
 
  08.03.2014, Oliver Klein, Erinnerungsbilder letztes Saisonspiel 2013/2014
   
Zwei Fotos zur Erinnerung an das letzte Saisonspiel 2013/2014!

(Der Spielbericht steht eins tiefer.)
  Oliver Klein, Spielbericht 08.03.2014 gegen Stadtoldendorf
  Bye bye Platz 5! Bye bye Lena!

In ihrem letzten Spiel der Saison ging es für die B-Mädchen zum "Endspiel" gegen den >TV 1887 Stadtoldendorf.

Beide Mannschaften konnten bisher kein Spiel in dieser Saison gewinnen. Die B-Fähe waren nur auf Grund der besseren Tordifferenz besser platziert. Somit war es für beide Teams das wichtigste Spiel des jungen Jahres 2014. Um die "rote Laterne" in Stadtoldendorf zu belassen, setzte Olli sogar eine zusätzliche Trainingseinheit am Samstag davor an. Das Ziel war klar: "Wir wollen das Spiel unbedingt gewinnen", verriet der Trainer.

Schon auf der Hinfahrt zeigte sich, dass dieser Weg kein leichter sein wird. Nach der erfolgreichen "Besteigung" des Iths ging es schnurstracks weiter in die Hölle bzw. Halle von Stadtoldendorf. Unsere Mädchen waren bis in die Haarspitzen motiviert. In der Kabine war die Anspannung zu spüren. Alle waren jetzt hungrig nach Erfolg. Eine sogar ganz besonders. 12 von 13 Mädchen staunten nicht schlecht, als eine ihrer Mitspielerinnen (den Namen wollen wir jetzt nicht nennen) 5 Minuten vor Spielbeginn mit einem dampfenden Bockwürstchen in die Kabine kam. Der erste Hunger war gestillt. Das sollte aber nicht reichen.

Das Spiel wurde angepfiffen. Den Mädchen aus Hiddestorf merkte man die lange Hinfahrt nicht an. Sie beherrschten in den ersten 10 Minuten die Gegnerinnen. So führten unsere Mädchen 0:1 bzw. 2:5 und gingen mit einer 8:9-Führung in die Halbzeitpause. Die erste Halbzeit ging deutlich nach Hiddestorf. Olli machte in der Kabine nochmals deutlich, dass es so weiter gehen musste. Er wollte unbedingt gewinnen.

Motiviert kamen die Mädchen aus der Kabine. Doch der Elan blieb in genau dieser. Vielleicht lag es auch daran, dass dieses Mal niemand ein heißes Würstchen mit in die Kabine brachte.
 
  Es häuften sich zu Beginn der 2. Halbzeit die technischen Fehler bei den Füchsen. Schnell führten die Gastgeberinnen mit 11:9. Dann aber hielt Laura im Füchse-Tor alles, was sich nur wagte, dem zu nähern. Das brachte die erneute Führung (12:14) für unsere Mädchen. Kampflos wollten die Stadtoldendorferinnen den 4. Tabellenplatz aber nicht hergeben. Sie nutzen die Unaufmerksamkeit unserer B-Fähe und warfen drei Tore in Folge. Das brachte ca. 30 Sekunden vor Spielende den Gastgeberinnen die 15:14-Führung. Welch' Dramatik. Der Spielstand bedeutete, dass unsere Mädchen auf den letzten Platz fielen. Olli raufte sich die Haare und wollte nicht glauben, dass es das gewesen sein sollte. Zehn Sekunden waren noch zu spielen. Die Stadtoldendorferinnen standen gut in der Abwehr. Doch sie rechneten nicht mit unserer Mannschaftsführerin. Lena schnappte sich den Ball und bewies, dass sie Verantwortung übernehmen kann. Sie setzte zum Sprungwurf an und hämmerte den Ball unhaltbar ins gegnerische Netz. 15:15!!!

Der unmittelbare Abpfiff erlöste uns. Alle Auswechselspielerinnen sprangen auf und stürmten mit Olli, der schon lange nicht mehr sitzen konnte, auf das Spielfeld. Die Freude war groß und Tabellenplatz Nr. 4 somit gesichert.

Einziger Wermutstropfen: Lena wird aus sportlichen Gründen zum Saisonende zum TuS Wettbergen wechseln. Sie verabschiedete sich mit einem tollen Spiel und dem wichtigsten Tor der Saison. Danke, Lena. Es war eine tolle Zeit. Wir werden dich nicht nur sportlich vermissen. Die Trikotnummer 15 halten wir für dich frei ;-)

Es spielten: Leonie (5 Tore), Lena (4), Sophie (2), Alina (2), Antonia (1), Laura F. (1), Laura K., Anna, Alicia, Gina, Saskia, Lina, Rose.
 
  Oliver Klein, Spielbericht 16.02.2014 gegen Wenigsen/Gehrden
  SVE Hiddestorf - HSG Wennigsen/Gehrden 14:15 (7:5)

Im vorletzten Spiel der Saison zeigten die Mädchen der B-Füchse (B-Fähe) ihre bisher beste Saisonleistung.

Es ging in der eigenen Halle gegen den Tabellenzweiten
>HSG Wenigsen/Gehrden. Auf Grund der wenigen Mannschaften in der Staffel war es das erste von zwei Spielen in der Rückrunde.

Beide Mannschaften fanden in der Anfangsphase ihren Meister in der gegnerischen Torhüterin. Laura K. zeigten in der frühen Phase des Spiels, dass sie auch angeschlagen gut halten kann. Somit war es nicht überraschend, dass erst in der siebten Spielminute das erste Tor fiel. 1:0 für die B-Fähe. Dank einer guten zweiten Welle konnte sogar das 2:0 erzielt werden. Dieser Vorsprung wurde bei einem Spielstand von 7:5 mit in den Pausentee genommen.

Wesentlich besser aus der Kabine kamen dann allerdings die Gäste. Durch ihre jetzt aggressivere Spielweise erzielte der Tabellenzweite das erste Tor der zweiten Halbzeit und konnte
 
  sich dann sogar auf 8:10 absetzen. Nach dieser anfänglichen Drangphase der Gäste zeigte jedoch das Team von Trainer Oliver Klein (Olli) Moral und war ein ebenbürtiger Gegner. Das Spiel war nach 40 Minuten ausgeglichen. Beim Stand von 11:12 waren es jedoch drei technische Fehler im schnellen Spielaufbau (eigentlich die Stärke unserer Mädchen) zu viel, um die Partie wieder zu drehen Am Ende sprang ein glücklicher 14:15-Sieg für die Gäste heraus, die mit einem weiteren Sieg in ihrem letzten Spiel gegen den punktgleichen Tabellenführer TuS Wettbergen noch die Meisterschaft klar machen könnten.

Olli zeigte sich dennoch zufrieden mit dem Spiel. "Es war bisher die beste Leistung meiner Mädels in dieser Saison; die Wennigserinnen hätten sich über eine Punkteteilung nicht beschweren dürfen", resümierte der B-Fähe-Trainer. Jetzt gilt es aber auswärts im letzten Spiel der Saison, dem "Endspiel" in Stadtoldendorf am 08.03. um 15:15 Uhr, den ersten Sieg einzufahren und die Saison mit dem vierten Tabellenplatz abzuschließen.

Tore: Kathi (9), Lena (4), Fini (2). Gut gespielt: Alle ;-)
 
Wir danken unseren Sponsoren:
Rother, van Cleef.
Design & Kommunikation
ARCHITEKTUR
Pape & Kost
wedevini bau stiller MHF-GROUP
Ihr Rundum Service-Partner
meravis
mensch . raum . vision
Klauenberg
Rohr- und Kanalservice
Sportteam Augath Pattenser Bad HERRNLEBEN ABBRUCH