Zur Homepage des SV Eintracht Hiddestorf Zur Homepage der Füchse
  D-Jugend  
  Training:   Donnerstag
von 17.00-18.30 Uhr
in Hiddestorf
 
  Trainer:   Melanie Zimmermann  
  Kontakt:      
  >nuLiga für D-Jugend  
  Fred Oeltermann, Spielbericht 12.10.2014 gegen Altwarmbüchen
  Am Sonntag traten wir in Isernhagen gegen den >TUS Altwarmbüchen an, eine bekannte Handballhochburg in der Region Hannover.

Bereits in den ersten Minuten zeigte sich, dass die Altwarmbüchener Jungs schnell und spielerisch gut aufgestellt waren. Pässe wurden abgefangen und die Konter sicher im Tor versenkt. Balleroberungen im Nahbereich, gehaltene Würfe wurden schnell nach vorne getragen und mit der 1. oder 2. Welle versenkt. Es dauerte bis zum 5:0, bis uns das erste Tor gelang. Doch bei all dieser Überlegenheit zeigten die Füchse sich nie wirklich beeindruckt, stattdessen liefen und kämpften sie ebenso um den Ball, versuchten im 1:1 durch Körpertäuschungen am Gegenspieler vorbeizukommen, suchten den Mitspieler anzuspielen und gelangten so immer wieder in gute Torwurfpositionen am 6m-Kreis. Unseren vier Toren standen mindestens 15 Torgelegenheiten gegenüber, die die Jungs sich erspielten!!!

Altwarmbüchen hatte einen großen Torwart im Kasten, der zudem nicht leicht zu bezwingen war. Hoch ging da gar nichts, flach jedoch kam er bei manchem Wurf in Bedrängnis. Zwar waren viele Würfe aufs Tor erfolglos, aber das Spiel bis zum Torwurf war oft sehr kreativ und immer engagiert vorgetragen. Wir müssen jedoch neidlos anerkennen, dass die Würfe der Altwarmbüchener Jungs schon etwas fester und präziser waren.
 
  Jan-Frederik im Tor konnte einige Versuche entschärfen und zeigte eine sehr gute Leistung mit tollen Paraden. Niklas, wie immer wendig, sehr agil, frech und kreativ mit und ohne Ball, wurde mit 2 Toren belohnt, erarbeitete sich jedoch einige Gelegenheiten mehr und machte ein großes Spiel! Timo und Justus gelang ebenfalls je ein Tor. Zusammen mit Marco
und Alexander gelang es ihnen immer wieder, durch die starke Abwehr der Altwarmbüchener hindurch zu passen, zu dribbeln und schließlich zum Torwurf zu kommen. Einzig das Tor selber blieb ihnen verwehrt. Tom Claußing, der erst wenige Male beim Training war, spielte von Beginn an gut mit und hatte schnell einige Chancen. Zum Torerfolg fehlte dann, verständlicherweise, noch etwas die Wurfkraft und Präzision. "Sledgehammer" Nils hatte es schwer, sich die sehr aggressiv spielenden Altwarmbüchener vom Leib zu halten und mal einen Hammer von 7-9m auf das Tor zu ziehen. Vielleicht wäre noch mehr drin gewesen, hätten die Altwarmbücher nicht so viel geklammert und so das Spiel der Füchse oft regelwidrig unterbrochen. Marvin, unsere linke Wurfkanone, tat sich zu Beginn schwer mit dem schnellen und agilen Auftreten der Altwarmbüchener, die so einige Pässe von uns abfingen und zum Kontertor nutzten. Mit zunehmender Spieldauer wurde es besser. Endstand 30:4 für Altwarmbüchen.

Für alle war es schwer, diesem Gegner Parole zu bieten und sich durchzusetzen. Großen Respekt verdient Eure Einsatzbereitschaft und Euer Kampfeswille, die bis zur 40. Minute nie erlahmten!
 
Wir danken unseren Sponsoren:
Rother, van Cleef.
Design & Kommunikation
ARCHITEKTUR
Pape & Kost
Klauenberg
Rohr- und Kanalservice
meravis
mensch . raum . vision
Gerotec GmbH
Kanalprüftechnik
Pattenser Bad wedevini bau stiller HERRNLEBEN ABBRUCH